Medizinisches Aufbautraining mit der gerätegestützten Krankengymnastik :

Die Behandlungsform des medizinischen Aufbautrainings findet Ihre Anwendung in vielen medizinischen Fachbereichen, wie z.B. in der Orthopädie, Chirurgie, Traumatologie, Rheumatologie, innere Medizin usw. Inhalte dieser eigenständigen Therapieform sind das Wiedererlernen von physiologischen Bewegungsabläufen für das tägliche Leben, sowie das Üben und Trainieren zur Verbesserung der Muskelkraft, Muskelausdauer und Koordination. Es geht darum, den Bewegungsapparat mit geeigneten Mitteln zu beanspruchen, denn: Bewegung ist Leben - Leben ist Bewegung!

Unsere Praxis erhielt im August 2003 die Kassenzulassung für die Position "Krankengymnastik mit Gerät" und seither behandeln wir Patienten, die mit dieser ärztlichen Verordnung zu uns kommen. Aber auch im Rahmen der Prävention können sich Interessenten melden, die bei uns Ihre individuell zugeschnittene medizinische Fitness ausüben wollen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Unsere Preislisten stehen Ihnen zum Download bereit.

Insbesondere werden folgende Personengruppen angesprochen:

  • nach Bandscheibenproblemen, die konservativ behandelt wurden
  • nach Bandscheibenoperationen
  • nach behandelter Arthrose, auch mit Endoprothesen
  • nach Sportverletzungen (Knie/Schulter/Fuß usw.)
  • Herzinfarktpatienten
  • Patienten mit Durchblutungsstörungen
  • Personen mit Übergewicht
  • Personen, die unter extremer sportlicher oder beruflicher Belastung stehen
  • Personen, die an statischen Beschwerden leiden (z.B. Rückenschmerz nach langem Stehen oder Sitzen)

Absolut nicht geeignet für die "Krankengymnastik mit Gerät" sind :

  • nicht ausreichend verheilte Weichteilverletzung
  • starke Schmerzen
  • extrem eingeschränkte Beweglichkeit
  • ausgeprägte Gelenkergüsse
  • extreme Gelenkinstabilität
  • subjektive Empfindung, wie Unwohlsein und Ermüdung